Raumakustik

Eine gelungene akustische Raumgestaltung ist für jedermann direkt spürbar: Niedrige Hintergrundgeräuschpegel, gute Sprachverständlichkeit auch auf weitere Entfernungen und eine insgesamt gute „akustische Atmosphäre“.

 

Besonders wichtig sind gute raumakustische Verhältnisse in Bereichen mit hohem Stör- bzw. Hintergrundgeräuschaufkommen (z.B. Einkaufszentren), Räumen für konzentrierte geistige Arbeit (Klassenräume, Büros und Konferenzräume) sowie Räumen mit einer hohen Anforderung an die Sprachverständlichkeit (Hörsäle, Kongressräume, etc.). Dabei können die akustischen Bedingungen den Unterschied ausmachen zwischen einem zweckdienlichen und einem nicht nutzbaren Raum bzw. zwischen einem angespannten und entspannten Nutzer. 

 

Die höchsten Anforderungen an die raumakustische Gestaltung sind für musikalische Aufführungsräume zu stellen. Neben dem Höreindruck für das Publikum muss die Raumakustik auch die gegenseitige Verständigung der Musiker auf hohen Niveau gewährleisten. Zur Sicherstellung dieser Anforderungen werden raumakustische Parameter wie Nachhallzeit, Stärkemaß und Klarheit schon im Planungsstadium eines Raumes durch computergestützte Simulationsrechnungen ermittelt und gezielt mit geeigneten baulichen Maßnahmen beeinflusst.

Mit Strahlverfolgungs-Algorithmen werden im Computermodell Auralisationen erzeugt, die den Klang des Raumes schon während der Planung hörbar machen.
 

Unser Leistungsumfang beinhaltet:: 

  • Beratung und Unterstützung der Auftraggeber durch alle Planungsphasen bzw. den gesamten Projektverlauf
  • Erstellung von dreidimensionalen Computermodellen auf der Basis vorliegender Planunterlagen, Entwicklung und Verifikation raumakustischer Maßnahmen im Modell
  • Bestands- und Abnahmemessungen von Nachhallzeit und weiteren raumakustischen Parametern nach einschlägigen Normen
  • Prüfstandmessungen schallabsorbierender Materialien oder Aufbauten
  • Schnittstelle zur Beschalllungsplanung